Die SMART-Kriterien Ziele gut und passend formulieren

Beschrei­bung Die SMART-Kri­­te­­ri­en hel­fen dabei, zu über­prü­fen, ob → Zie­le in Pro­jek­ten “gut genug” for­mu­liert sind. Das Akro­nym SMART steht für fol­gen­de fünf Eigen­schaf­ten: Spe­zi­fisch: Ist das Ziel genau for­mu­liert?  Mess­bar: Kann man objek­tiv erken­nen, ob das mein Ziel erreicht wur­de? Gibt es Mess­zah­len / Kenn­grö­ßen?  Ange­mes­sen: Ist das Ziel im gege­be­nen Pro­jekt­kon­text ange­mes­sen?  Realistisch: … 

Wei­ter­le­sen …