Requirements Engineering

Das Requi­re­ments Engi­nee­ring (RE) beschäf­tigt sich mit der pro­fes­sio­nel­len Ent­wick­lung und Ver­wal­tung von Anforderungen.

RE-Tools Die Anforderungen wertschöpfend verwalten

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Als RE-Tools wer­den soft­ware­ge­stütz­te Sys­te­me bezeich­net, die Anfor­de­run­gen erfas­sen und ver­wal­ten kön­nen.In die­sem Bei­trag wer­den RE-Tools beschrie­ben. Tools für das → Requi­re­ments Engi­nee­ring gibt es vie­le. Unter RE-Tools wer­den (hier) spe­zi­fi­sche soft­ware­ge­stütz­te Sys­te­me ver­stan­den, die für die Erfas­sung und Ver­wal­tung von Anfor­de­run­gen beson­ders geeig­net sind. Stich­wor­te: RE-Tools, Requi­re­ments-Manage­ment-Inte­gra­ti­on Syn­ony­me: RE-Wer­k­­zeu­­ge, Requi­­re­­ments-Mana­ge­­ment-Wer­k­­zeu­­ge, RE-Sof­t­­wa­re­­tools, RE/RM-Tools, …

RE-Tools Die Anfor­de­run­gen wert­schöp­fend ver­wal­ten Weiterlesen »

Das V‑Modell Darstellung und Verwendung

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Das V‑Modell beschreibt ein Vor­ge­hen bei der Ent­wick­lung von Soft­ware, Sys­te­men oder Pro­duk­ten, wel­ches sich gra­fisch ent­lang eines Vs visua­li­sie­ren lässt.In die­sem Bei­trag wird das V‑Modell und des­sen Ein­satz in ver­schie­de­nen Kon­tex­ten wie dem → Requi­re­ments Engi­nee­ring beschrie­ben. Das V‑Modell beschreibt ein Vor­ge­hen bei der Ent­wick­lung von Soft­ware, Sys­te­men oder Pro­duk­ten, welches …

Das V‑Modell Dar­stel­lung und Ver­wen­dung Weiterlesen »

Der Start eines Requirements-Projekts Diese ersten Schritte sollten immer durchgeführt werden

Um mit einem Requi­­re­­ments-Pro­­­jekt (hier auch RE-Pro­­­jekt genannt) zu star­ten, soll­te vor­ab geklärt sein, ob … genü­gend Kapa­zi­tä­ten und Finanz­mit­tel zur Durch­füh­rung vor­han­den sind. die Zie­le des Pro­jekts allen Betei­lig­ten klar sind. Der Start eines RE-Pro­­­jekts fin­det vor dem “klas­si­schen” drei Schrit­ten des Requi­re­ments Engi­nee­rings statt. Abbil­dung 0.1: Ein­ord­nung des Starts eines RE-Pro­jekts Dann sind im Ein­zel­nen vor dem Start …

Der Start eines Requi­re­ments-Pro­jekts Die­se ers­ten Schrit­te soll­ten immer durch­ge­führt wer­den Weiterlesen »

Personas Anforderungen aus typischen Nutzerprofilen ableiten

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Per­so­nas beschrei­ben Nut­zer (poten­zi­el­ler Pro­duk­te) und kön­nen bei der Ent­wick­lung von Anfor­de­run­gen ein­ge­setzt wer­den.Es wird in die­sem Bei­trag Per­so­nas beschrie­ben. Per­so­nas sind ein eta­blier­tes Kon­zept im Agi­len → Requi­re­ments Engi­nee­ring und hel­fen Anfor­de­run­gen auf Basis “fik­ti­ver Nut­zer” zu erstel­len. Sie unter­stüt­zen damit die Erstel­lung von → Use Cases (im klas­si­schen Fall) und …

Per­so­nas Anfor­de­run­gen aus typi­schen Nut­zer­pro­fi­len ablei­ten Weiterlesen »

Use Cases Wesentlich für die Erfassung von Anforderungen

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Uses Cases (deutsch: Anwen­dungs­fäl­le) beschrei­ben mit weni­gen Ele­men­ten eine gro­be Sicht auf Sys­te­me im Requi­re­ments und → Soft­ware Engi­nee­ring. Es wer­den in die­sem Bei­trag die Uses Cases beschrie­ben. Use Cases sind ein “Standard”-Diagrammtyp der UML / → Uni­fied Mode­ling Lan­guage, wel­ches sehr häu­fig ein­ge­setzt wer­den kann. Da es nur weni­ge Ele­men­te aufweist, …

Use Cases Wesent­lich für die Erfas­sung von Anfor­de­run­gen Weiterlesen »

Die UML — Unified Modeling Language Die wichtigste Modellierungssprache für Anforderungen

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Die UML (Uni­fied Mode­ling Lan­guage, deutsch: Uni­ver­sel­le Model­lie­rungs­spra­che) ist die Model­lie­rungs­spra­che für Anfor­de­run­gen im Requi­re­ments und → Soft­ware Engi­nee­ring. Es wird in die­sem Bei­trag die UML mit den 14 Dia­gramm­ty­pen beschrie­ben. Die UML / Uni­fied Mode­ling Lan­guage ist eine Model­lie­rungs­spra­che für das → Requi­re­ments Engi­nee­ring (RE) und Soft­ware Engi­nee­ring (SE). Ent­stan­den Ende …

Die UML — Uni­fied Mode­ling Lan­guage Die wich­tigs­te Model­lie­rungs­spra­che für Anfor­de­run­gen Weiterlesen »

Begriffe im Requirements Engineering

Abnah­me Abnah­me­kri­te­ri­en (auch: Akzep­tanz­kri­te­ri­en) Abnah­me­test Abstim­mung von Anfor­de­run­gen (auch: Ver­hand­lung von Anfor­de­run­gen) Adäquat­heit (einer Anfor­de­rung) Agil (auch: Agi­li­tät) Agi­li­tät → Agil Akteur Akti­vi­tät Akti­vi­täts­dia­gramm Akti­vi­täts­mo­dell Akzep­tanz­kri­te­ri­en → Abnah­me­kri­te­ri­en Änder­bar­keit Ände­rungs­an­trag Ände­rungs­aus­schuss (auch: Chan­ge Con­trol Board) Ände­rungs­ma­nage­ment Anfor­de­rung Anfor­de­rungs­ana­ly­se Anfor­de­rungs­ana­ly­ti­ker → Requi­re­ments Engi­neer Anfor­de­rungs­art Anfor­de­rungs­ba­sis­li­nie Anfor­de­rungs­do­ku­ment Anfor­de­rungs­er­mitt­lung Anfor­de­rungs­er­mitt­lung → Ermitt­lung (von Anfor­de­run­gen) Anfor­de­rungs­in­ge­nieur → Requi­re­ments Engi­neer Anfor­de­rungs­kon­fi­gu­ra­ti­on Anforderungskonflikt …

Begrif­fe im Requi­re­ments Engi­nee­ring Weiterlesen »

Das IIBA — International Institute of Business Analysis Der internationale Fachverband zur Business Analysis

Das Inter­na­tio­nal Insti­tu­te of Busi­ness Ana­ly­sis, kurz IIBA (gespro­chen: Ei — Ei — Bi — Ey), ist eine welt­weit agie­ren­de Busi­­ness-Ana­­ly­­sis-Orga­­ni­­sa­­ti­on mit Sitz in Kana­da. Beson­ders bekannt ist es … durch das Zer­ti­fi­kat des “Cer­ti­fied Busi­ness Ana­ly­sis Pro­fes­sio­nal” (CBAP, gespro­chen: Ce — BAP), wel­ches Ein­zel­per­so­nen erwer­ben kön­nen. durch den BABOK (Gui­de) /BBG15, BBG17‑d/, wel­ches das Wis­sen zur …

Das IIBA — Inter­na­tio­nal Insti­tu­te of Busi­ness Ana­ly­sis Der inter­na­tio­na­le Fach­ver­band zur Busi­ness Ana­ly­sis Weiterlesen »

Die Klassifikation von Anforderungen Anforderungen richtig zuordnen

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Anfor­de­run­gen / Requi­re­ments wer­den im → Requi­re­ments Engi­nee­ring unter­schied­lich klas­si­fi­ziert. Je nach Ver­band, Stan­dard, Norm oder Autor sind unter­schied­li­che Bezeich­nun­gen zu fin­den.In die­sem Bei­trag wird ein Klas­si­fi­ka­ti­ons­sche­ma mit den ent­spre­chen­den Bezeich­nun­gen vor­ge­stellt, wel­ches in mei­nen Bei­trä­gen und → Prä­sen­ta­tio­nen durch­gän­gig ver­wen­det wird. Gene­rell kön­nen zur Klas­si­fi­ka­ti­on (von Anfor­de­run­gen) ver­schie­de­ne Begrif­fe ver­wen­det wer­den. Typische …

Die Klas­si­fi­ka­ti­on von Anfor­de­run­gen Anfor­de­run­gen rich­tig zuord­nen Weiterlesen »

Validieren oder Verifizieren? Welcher Begriff ist richtig?

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Die Begrif­fe Vali­die­ren und Veri­fi­zie­ren (jeweils von Anfor­de­run­gen) wer­den bei­de im → Requi­re­ments Engi­nee­ring und in der Busi­ness Ana­ly­sis benutzt. Um eine Ver­wech­se­lung zu ver­mei­den, soll­te eine Unter­schei­dung die­ser Begrif­fe vor­ge­nom­men wer­den.In die­sem Bei­trag wird eine Beschrei­bung der bei­den Begrif­fe gelie­fert. Die bei­den Begrif­fe kön­nen fol­gen­der­ma­ßen cha­rak­te­ri­siert wer­den: Vali­die­ren: Prü­fen von Anforderungen …

Vali­die­ren oder Veri­fi­zie­ren? Wel­cher Begriff ist rich­tig? Weiterlesen »

Scroll to Top