Der Netzplan in Projekten Vorgänge grafisch darstellen

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Der Netz­plan bil­det die Vor­gän­ge eines Pro­jekt gra­fisch in Form eines Net­zes ab. Er ist beson­ders hilf­reich, wenn es dar­um geht, Berech­nun­gen und Opti­mie­run­gen an dem Pro­jekt­plan vor­zu­neh­men.In die­sem Bei­trag wird der Netz­plan vor­ge­stellt. Gene­rell ist der Netz­plan eine zeit­li­che und logi­sche Anord­nung von Vor­gän­gen in Pro­jek­ten. Die­se Anord­nung kann tabel­la­risch oder … 

Wei­ter­le­sen …

Der kritische Pfad Vorgänge mit minimalem Puffer im Netzplan

Der kri­ti­sche Pfad (weni­ger gebräuch­lich: kri­ti­scher Weg, eng­lisch: Cri­ti­cal Path) ist eine Fol­ge von Vor­gängen eines Netz­plans, bei denen der Gesamt­puf­fer mini­mal (im Allge­meinen = 0) ist, d.h. die Vor­gän­ge direkt auf­ein­an­der fol­gen. Die Ände­rung der → Dau­er eines die­ser kri­ti­schen Vor­gän­ge beein­flusst die Gesamt­dau­er des Pro­jekts direkt. Nach DIN 69901–5:2009–01 /DIN20/ ist der “kri­ti­sche …

Wei­ter­le­sen …