Der Kommunikationsplan in Projekten Die Verteilung der Informationen benennen und steuern

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­plan regelt in Pro­jek­ten die Ver­tei­lung von Infor­ma­tio­nen an die jewei­li­gen → Sta­ke­hol­der. Er wird vor → Pro­jekt­start erstellt und ist dann bin­dend für alle Pro­jekt­be­tei­lig­ten.In die­sem Bei­trag wird der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­plan in Pro­jek­ten mit sei­nen Inhal­ten beschrie­ben. 1. Ein­lei­tung und Grund­la­gen Im Kom­mu­ni­ka­tios­plan wer­den im zeit­li­chen Ablauf die ein­zel­nen Sta­ke­hol­der mit … 

Wei­ter­le­sen …

Merkregeln für das Requirements Engineering Leitlinien für die Umsetzung

Es gibt eini­ge Merkregeln(-Sammlungen) zum → Requi­re­ments Engi­nee­ring, die bei der Umset­zung von Requi­­re­­ments-Pro­­­je­k­­ten beach­tet wer­den sol­len. Eini­ge die­ser Merk­re­geln wer­den in die­sem Bei­trag vor­ge­stellt. Merk­re­geln hel­fen, wesent­li­che Aspek­te eines Requi­­re­­ments-Pro­­­jekts oder ‑Vor­ha­bens zu berück­sich­ti­gen. Die Merk­re­geln kön­nen als Check­lis­te betrach­tet wer­den. Bei den Merk­re­geln wird häu­fig zwi­schen Erfolgs­fak­to­ren (“das soll­ten Sie unbe­dingt beach­ten”) und … 

Wei­ter­le­sen …

Pilot oder Prototyp? Was ist der Unterschied?

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Die Begrif­fe Pilot und Pro­to­typ wer­den im Sys­tems oder → Soft­ware Engi­nee­ring und in der Soft­ware­ent­wick­lung benutzt.In die­sem Bei­trag wird eine Beschrei­bung der bei­den Begrif­fe gelie­fert. Die bei­den Begrif­fe kön­nen im Sof­t­­wa­re­en­t­­wick­­lungs- / Sof­t­­wa­re-Engi­nee­­ring-Kon­­text fol­gen­der­ma­ßen cha­rak­te­ri­siert wer­den: Pilot: Erst­an­wen­dung, die dazu dient, ein fer­ti­ges Sys­tem zu über­prü­fen und in eine Vor­se­rie gehen … 

Wei­ter­le­sen …

Begriffe aus dem Business Englisch Alphabetisch sortiert

Hier sind eini­ge eng­li­sche Begrif­fe aus dem Busi­ness Manage­ment gelis­tet, die sich auch im deut­schen Sprach­raum häu­fig fin­den. So wird bei­spiels­wei­se der Begriff NDA häu­fi­ger ver­wen­det als die (mög­li­chen) deut­schen Über­set­zun­gen wie Ver­­­schwie­­gen­heits- oder Geheim­hal­tungs­er­klä­rung. AoB: Any other Busi­ness; als Punkt einer Agen­da oder Glie­de­rung, in dem nicht genau einord­ba­re The­men bespro­chen wer­den. Auf deutsch … 

Wei­ter­le­sen …

Artefakt oder Liefergegenstand? Welcher Begriff ist richtig?

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Die Begrif­fe Arte­fakt (engl. Arti­fact) oder Lie­fer­ge­gen­stand (auch Pro­jekt­lie­fer­ge­gen­stand, engl. Deli­ver­a­ble) sind bei­de im Pro­jekt­ma­nage­ment­kon­text zu fin­den. Doch was ist der Unter­schied? In die­sem Kurz­bei­trag wird eine Unter­schei­dung die­ser Begrif­fe vor­ge­nom­men. Im Pro­jekt­ma­nage­ment­kon­text fin­den sich die Begrif­fe Arte­fakt und Lie­fer­ge­gen­stand — die bei­den Begrif­fe kön­nen fol­gen­der­ma­ßen cha­rak­te­ri­siert wer­den: Arte­fakt: All­ge­mei­ner Begriff für … 

Wei­ter­le­sen …

Key User oder Power User? Was ist der Unterschied?

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Die Begrif­fe Key User und Power User wer­den im → Soft­ware Engi­nee­ring und in der Soft­ware­ent­wick­lung benutzt.In die­sem Bei­trag wird eine Beschrei­bung der bei­den Begrif­fe gelie­fert. Die bei­den Begrif­fe kön­nen im Sof­t­­wa­re­en­t­­wick­­lungs- / Sof­t­­wa­re-Engi­nee­­ring-Kon­­text fol­gen­der­ma­ßen cha­rak­te­ri­siert wer­den: Key User: Der­je­ni­ge, der Ent­schei­dung zur Umset­zung tref­fen kann Power User: Der­je­ni­ge, der das Umfeld am … 

Wei­ter­le­sen …

Plan, Ist, Soll und der Basisplan Bedeutung und Einsatz

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Im → Pro­jekt­ma­nage­ment wer­den die Begrif­fe Plan­wer­te, Ist­wer­te, Soll­wer­te und → Basis­plan häu­fig zusam­men benutzt.Es wer­den in die­sem Bei­trag die Bedeu­tun­gen, die Unter­schie­de und der Ein­satz die­ser Begrif­fe beschrie­ben. In Pro­jek­ten wer­den Ist- mit Plan­wer­ten ver­gli­chen, um so Abwei­chun­gen des Ist­stands von Plan zu erken­nen. Doch führt die­ses “ein­fa­che” Vor­ge­hen häu­fig zu … 

Wei­ter­le­sen …

Der Vorprojektantrag Freigabe der Finanzmittel für erste Analysen und Studien

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Der Vor­pro­jekt­an­trag (engl. Pre-Pro­­­ject Pro­po­sal) dient zur Beschrei­bung und Geneh­mi­gung der ers­ten Schrit­te in der Vor­pro­jekt­pha­se eines Pro­jekts. Es wer­den die Tätig­kei­ten und der Auf­wand für die Durch­füh­rung sowie die → Zie­le die­ser Pha­se benannt. In die­sem Bei­trag wird der Vor­pro­jekt­an­trag beschrie­ben. 1. Beschrei­bung Der Vor­pro­jekt­an­trag (engl. Pre-Pro­­­ject Pro­po­sal) wird häu­fig vor … 

Wei­ter­le­sen …

Initiieren oder Initialisieren? Was ist der Unterschied?

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Die Begrif­fe Initi­ie­ren und Initia­li­sie­ren wer­den im Manage­ment all­ge­mein und im → Pro­jekt­ma­nage­ment benutzt. Auch wenn bei­de Begrif­fe häu­fig zusam­men genutzt wer­den, so haben sie eine unter­schied­li­che Bedeu­tung.In die­sem Bei­trag wird eine Beschrei­bung der bei­den Begrif­fe gelie­fert. Die bei­den Begrif­fe kön­nen fol­gen­der­ma­ßen cha­rak­te­ri­siert wer­den: Initi­ie­ren: Einen Star­tim­puls geben Iin­itia­li­sie­ren: Etwas star­ten und dabei … 

Wei­ter­le­sen …

Lean Management Die Wertschöpfung effizient gestalten

Mana­ge­­ment-Zusam­­men­­fas­­sung zu die­sem Bei­trag:Unter Lean Manage­ment wer­den alle Prin­zi­pi­en, Wer­te sowie Metho­den und Werk­zeu­ge zusam­men­ge­fasst, die zur Opti­mie­rung der wert­schöp­fen­den Pro­zes­se in Orga­ni­sa­tio­nen und Unter­neh­men die­nen. Dabei wird gezielt ver­sucht, Ver­schwen­dun­gen zu mini­mie­ren und Über­flüs­si­ges aus­zu­schlie­ßen. Nur das, was der Kun­de benö­tigt, hat beim Lean Manage­ment eine Bedeu­tung.In die­sem Bei­trag wird das Lean Manage­ment beschrieben. … 

Wei­ter­le­sen …