Das Stichwort Worum geht es in dieser Rubrik? 

In der Rubrik “Das Stich­wort” fin­den sich Bei­trä­ge, die ein Ein­zel­the­ma beschreiben. 

Einteilung der Beiträge auf der Website

Fol­gen­de Web­sei­ten sind in die­ser Rubrik zu finden:

  1. Ablauf- oder Auf­bau­or­ga­ni­sa­ti­on? Was ist der Unterschied?
  2. Abnah­me­kri­te­ri­en oder Akzep­tanz­kri­te­ri­en? Was ist der Unterschied?
  3. Agi­le Mythen Aus­sa­gen zur Agi­li­tät, die über­prüft wer­den sollten
  4. Alpha, Beta und Release Can­di­da­te Die Ent­wick­lungs­sta­di­en von Softwarekomponenten
  5. Anfor­de­rungs­at­tri­bu­te Wel­che Attri­bu­te erfasst und ver­folgt wer­den sollten
  6. Annah­me oder Rand­be­din­gung? Was ist der Unterschied?
  7. Arte­fakt oder Lie­fer­ge­gen­stand? Wel­cher Begriff ist richtig?
  8. Auf­wand oder Dau­er? (Zeit­auf­wand oder Zeit­dau­er?) Wel­cher Begriff ist richtig?
  9. Auto­nom oder aut­ark? Was ist der Unterschied?
  10. Begrif­fe aus dem Busi­ness Eng­lisch Alpha­be­tisch sortiert
  11. Best Prac­ti­ce oder Good Prac­ti­ce? Was ist der Unterschied?
  12. Black-Box- und White-Box-Test Zwei zen­tra­le Testverfahren
  13. Buz­zwords — und was sich dahin­ter ver­birgt Die dahin­ter­lie­gen­den Inhal­te erkennen
  14. Check­lis­ten in Pro­jek­ten Sinn­vol­le Ergän­zung für den Projektalltag
  15. Das AIDA-Modell Aus poten­zi­el­len Kun­den ech­te Kun­den gewinnen
  16. Das Attrak­ti­vi­täts­port­fo­lio Ver­schie­de­ne Alter­na­ti­ven schnell dar­stel­len und bewerten
  17. Das Back­log Anfor­de­run­gen und Ein­trä­ge zen­tral verwalten
  18. Das Brie­fing Eine kur­ze Ein­wei­sung in ein Thema
  19. Das Chan­ge­log Ände­run­gen an bestehen­den Sys­te­men schnell kommunizieren
  20. Das Eisen­hower-Prin­zip Ein­tei­len von Auf­ga­ben nach Dring­lich­keit und Wichtigkeit
  21. Das IDE­AL-Modell Ein Modell zur Orga­ni­sa­ti­ons­ent­wick­lung mit fünf Phasen
  22. Das IIBA — Inter­na­tio­nal Insti­tu­te of Busi­ness Ana­ly­sis Der inter­na­tio­na­le Fach­ver­band zur Busi­ness Analysis
  23. Das IREB — Inter­na­tio­nal Requi­re­ments Engi­nee­ring Board Der inter­na­tio­na­le Fach­ver­band zum Requi­re­ments Engineering
  24. Das ISTQB — Inter­na­tio­nal Soft­ware Test­ing Qua­li­fi­ca­ti­ons Board Der inter­na­tio­na­le Fach­ver­band zum Softwaretest
  25. Das Joh­a­ri-Fens­ter Die eige­nen Eigen­schaf­ten durch sich selbst und Drit­te benennen
  26. Das Kick-off-Mee­ting Das Pro­jekt mit einem guten Mee­ting starten
  27. Das McK­in­sey-Port­fo­lio Pro­duktal­ter­na­ti­ven in einer Matrix dar­stel­len und bewerten
  28. Das Mini­mum Via­ble Pro­duct (MVP) Ers­te wert­schöp­fen­de Pro­dukt­ver­sio­nen schnell ver­füg­bar machen
  29. Das Pare­to-Prin­zip Die Umset­zung der ers­ten 80 % einer Auf­ga­be benö­ti­gen 20 % der Zeit
  30. Das PMI — Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te Der gro­ße inter­na­tio­na­le Fach­ver­band zum Projektmanagement
  31. Das Pro­jekt­au­dit Die Qua­li­tät des Vor­ge­hens in Pro­jek­ten bewerten
  32. Das Review Prü­fen von Produktanforderungen
  33. Das Stich­wort Wor­um geht es in die­ser Rubrik? 
  34. Das Was­ser­fall­mo­dell Dar­stel­lung und Verwendung
  35. Defi­ni­ti­on of Done Wann ist eine User Sto­ry fer­tig umgesetzt?
  36. Der Chan­ge Request Ände­run­gen erfas­sen, ver­fol­gen und umsetzen
  37. Der Gol­den Cir­cle Mit dem “War­um” starten 
  38. Der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­plan in Pro­jek­ten Die Ver­tei­lung der Infor­ma­tio­nen benen­nen und steuern
  39. Der kri­ti­sche Pfad Vor­gän­ge mit mini­ma­lem Puf­fer im Netzplan
  40. Der PDCA-Zyklus Die Grund­la­ge von Qualitätsverbesserungen
  41. Der Pro­jekt­an­trag Frei­ga­be der Mit­tel für Ermitt­lun­gen und Betrach­tun­gen vor dem Pro­jekt­auf­trag und Projektstart
  42. Der Pro­jekt­auf­trag Das zen­tra­le Doku­ment im Projekt
  43. Der Pro­jekt­steck­brief Wesent­li­che Inhal­te des Pro­jekts schnell und prä­gnant darstellen
  44. Der Vor­pro­jekt­an­trag Frei­ga­be der Finanz­mit­tel für ers­te Ana­ly­sen und Studien
  45. Design Free­ze, Fea­ture Free­ze und Code Free­ze Ände­run­gen ab einem defi­nier­ten Ent­wick­lungs­stand verbieten
  46. Design Thin­king Ein wei­te­rer Ansatz zur Ermitt­lung von Kundenwünschen?!
  47. Die 1 %-Regel Bedeu­tung und Verwendung
  48. Die 10 Wis­sens­ge­bie­te des Pro­jekt­ma­nage­ments nach PMI Ein­ord­nung aller rele­van­ten The­men zum Projektmanagement
  49. Die 100 %-Regel Bedeu­tung und Verwendung
  50. Die 10er-Regel der Feh­ler­kos­ten Spät ent­deck­te Feh­ler sind teuer
  51. Die 90 %-Regel Bedeu­tung und Verwendung
  52. Die agi­len Test­qua­dran­ten Test­ar­ten dem prak­ti­schen Ein­satz zuordnen
  53. Die ALPEN-Metho­de Auf­ga­ben in fünf Schrit­ten in eine Bear­bei­tungs­rei­hen­fol­ge bringen 
  54. Die Ampel­dar­stel­lung Die Visua­li­sie­rung von Zustän­den und Status
  55. Die Anfor­de­rungs­lis­te Anfor­de­run­gen struk­tu­riert und schnell erfassen
  56. Die Archi­tek­tur­py­ra­mi­de Die Soft­ware­ar­chi­tek­tur über fünf Schich­ten betrachten
  57. Die Auto­ma­ti­sie­rungs­py­ra­mi­de Ein zen­tra­les Modell in der indus­tri­el­len Leittechnik
  58. Die Base­line Den Stand eines Pro­dukts oder Pro­jekts festlegen
  59. Die Bran­chen­struk­tur­ana­ly­se Das Fünf-Kräf­te-Modell von Micha­el E. Porter 
  60. Die DEEP-Kri­te­ri­en Die Qua­li­tät des Pro­duct Back­logs einschätzen
  61. Die drei Kom­pe­tenz­be­rei­che und 29 Kom­pe­ten­z­ele­men­te des Pro­jekt­ma­nage­ments nach GPM Die Ein­tei­lung für Pro­jekt­ma­na­ger und Projektmitarbeiter
  62. Die drei Tech­no­lo­gie­stän­de Den Stand der Tech­nik benennen
  63. Die Dun­bar-Zahl Bedeu­tung und Verwendung
  64. Die FMEA — Feh­ler­mög­lich­keits- und Ein­fluss-Ana­ly­se Wich­tig in allen Bereichen
  65. Die GPM — Deut­sche Gesell­schaft für Pro­jekt­ma­nage­ment Der deut­sche Fach­ver­band zum Projektmanagement
  66. Die INVEST-Kri­te­ri­en User Sto­ries gut und pas­send erfassen
  67. Die Klas­si­fi­ka­ti­on von Feh­lern Feh­ler und Feh­ler­zu­stän­de einordnen
  68. Die Kom­fort­zo­ne War­um die Kom­fort­zo­ne nicht ide­al ist
  69. Die Lis­te-offe­ner-Punk­te (LOP) Beschrei­bung und Einsatz
  70. Die Mach­bar­keits­be­trach­tung in Pro­jek­ten Fest­stel­len, was im Pro­jekt tech­nisch mach­bar ist und was nicht
  71. Die Maslow­sche Bedürf­nis­py­ra­mi­de Moti­va­tio­nen von Men­schen einordnen
  72. Die MoSCoW-Prio­ri­sie­rung Ein­zel­ne Anfor­de­run­gen ein­fach priorisieren
  73. Die Nutz­wert­ana­ly­se Ver­gleich von Pro­jek­ten in kur­zer Zeit
  74. Die Pro­dukt­vi­si­on Beschrei­bung der Pro­dukt­lö­sung in kur­zen Worten
  75. Die Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se Über­grei­fend den gesam­ten Kon­text des Pro­jekts betrachten
  76. Die Pro­zess­land­kar­te Die Über­sicht der Pro­zes­se auf einen Blick
  77. Die Requi­re­ments Tracea­bi­li­ty Matrix (RTM) Ver­bin­dun­gen zwi­schen Requi­re­ments-Arte­fak­ten erfassen
  78. Die Skill-Matrix Fer­tig­kei­ten sys­te­ma­tisch erfas­sen und einordnen
  79. Die Skill-Matrix für das Sys­tems Engi­nee­ring Die not­wen­di­gen Fer­tig­kei­ten für kom­ple­xe Vor­ha­ben bestimmen
  80. Die SMART-Kri­te­ri­en Zie­le gut und pas­send formulieren
  81. Die SWOT-Ana­ly­se Ana­ly­se von Stär­ken und Schwä­chen einer Ausgangssituation
  82. Die Test­py­ra­mi­de Test­stu­fen in Form einer Pyra­mi­de visualisieren
  83. Die UML — Uni­fied Mode­ling Lan­guage Die wich­tigs­te Model­lie­rungs­spra­che für Anforderungen
  84. Die Ver­bind­lich­keit von Anfor­de­run­gen und Zie­len Schlüs­sel­wör­ter rich­tig einsetzen
  85. Die Wis­sens­py­ra­mi­de Der Über­gang von Daten zu Wissen
  86. Die XY-Theo­rie nach McGre­gor Moti­va­tio­nen von Men­schen einordnen
  87. Die Zwei-Fak­to­ren-Theo­rie nach Herz­berg Moti­va­tio­nen von Men­schen einordnen
  88. Doku­ment oder Tätig­keit? Sprach­li­che Unterscheidungen
  89. Effek­tiv oder effi­zi­ent? Was ist der Unterschied?
  90. Ermitt­lungs­tech­ni­ken für das Requi­re­ments Engi­nee­ring Sys­te­ma­ti­sches Zusam­men­tra­gen von Anforderungen
  91. Evo­lu­ti­on oder Revo­lu­ti­on? Was ist der Unterschied?
  92. Fea­ture Dri­ven Deve­lo­p­ment (FDD) Über Fea­tures die Ent­wick­lung von Soft­ware steuern
  93. Feh­ler oder Irr­tum? Was ist der Unterschied?
  94. Feh­ler, Abwei­chung oder Man­gel? Was ist der Unterschied?
  95. Feh­ler­kul­tur Mit Feh­lern rich­tig umgehen
  96. Feh­ler­schwe­re Feh­ler­zu­stän­de ein­ord­nen, um die Feh­ler­be­he­bung zu steuern 
  97. Fehl­hand­lung, Feh­ler­zu­stand oder Feh­ler­wir­kung? (Error, Fault or Fail­ure?) Was ist der Unterschied?
  98. Funk­ti­on oder Fea­ture? Was ist der Unterschied?
  99. Genau­ig­keit, Prä­zi­si­on oder Rich­tig­keit? (Accu­ra­cy, Pre­cis­i­on or Cor­rect­ness?) Was ist der Unterschied?
  100. Im Pro­jekt, in Pro­jek­ten oder im Pro­jekt­ma­nage­ment? Was ist der Unterschied?
  101. Infor­ma­ti­ons­ma­nage­ment Das sys­te­ma­ti­sche Ver­wal­ten von Informationen
  102. Initi­ie­ren oder initia­li­sie­ren? Was ist der Unterschied?
  103. Inter­views Ein­satz, Tech­ni­ken und Formen
  104. Intrin­sisch oder extrin­sisch? Was ist der Unterschied?
  105. Ite­ra­tiv oder inkre­men­tell? Was ist der Unterschied?
  106. Key User oder Power User? Was ist der Unterschied?
  107. Kick-off-Mee­ting oder Pro­jekt-Start-Work­shop? Was ist der Unterschied?
  108. Kom­plex vs. Kom­pli­ziert Erläu­te­run­gen und Einsatz
  109. Kos­ten­art, Kos­ten­stel­le oder Kos­ten­trä­ger? Was ist der Unterschied?
  110. Krea­ti­vi­täts­tech­ni­ken Gezielt krea­tiv sein
  111. Kun­de oder Auf­trag­ge­ber? Was ist der Unterschied?
  112. Lean Manage­ment Die Wert­schöp­fung effi­zi­ent gestalten
  113. Lis­te, Regis­ter oder Matrix? Was ist der Unterschied?
  114. Merk­re­geln für das Pro­jekt­ma­nage­ment Leit­li­ni­en für die Umsetzung
  115. Merk­re­geln für das Requi­re­ments Engi­nee­ring Leit­li­ni­en für die Umsetzung
  116. Merk­re­geln für den Soft­ware­test Leit­li­ni­en für die Umsetzung
  117. Mis­si­on oder Visi­on? Was ist der Unterschied?
  118. Moti­va­ti­on Der zen­tra­le Antrieb für alle Tätigkeiten
  119. Norm, Stan­dard oder Richt­li­nie? Was ist der Unterschied?
  120. Nor­men und Stan­dards im Pro­jekt­ma­nage­ment Vor­ga­ben für die Ver­ein­heit­li­chung von Projekten 
  121. Out­put oder Out­co­me? Wel­cher Begriff steht wofür?
  122. Pau­schal­preis oder Richt­preis? Was ist der Unterschied?
  123. Pilot oder Pro­to­typ? Was ist der Unterschied?
  124. Plan, Ist, Soll und der Basis­plan Bedeu­tung und Einsatz
  125. PMO oder PO? Wel­cher Begriff ist richtig?
  126. Prio­ri­sie­ren oder Schät­zen? Was ist der Unterschied?
  127. Prio­ri­tä­ten Prio­ri­sie­run­gen rich­tig vornehmen
  128. Pro­dukt­ab­nah­me oder Pro­jekt­ab­nah­me? Was ist der Unterschied?
  129. Pro­jekt oder Vor­ha­ben? Was ist der Unterschied?
  130. Pro­jekt­ab­schluss, Pro­jekt­ab­bruch oder Pro­jek­ten­de? Was ist der Unterschied?
  131. Pro­jekt­auf­trag oder Pro­jekt­ver­trag? Wel­cher Begriff ist richtig?
  132. Pro­jekt­be­ginn, Pro­jekt­an­fang oder Pro­jekt­start? Was ist der Unterschied?
  133. Pro­jekt­hand­buch oder Pro­jekt­ma­nage­ment­hand­buch? Was ist der Unterschied?
  134. Pro­jekt­kos­ten Die Pro­jekt­kos­ten ermit­teln und verwenden
  135. Pro­jekt­lei­ter oder Pro­jekt­ma­na­ger? Wel­cher Begriff ist richtig?
  136. Pro­jekt­ma­nage­ment­sys­tem Umfas­send mit 14 Elementen
  137. Pro­jekt­mar­ke­ting Das Pro­jekt dar­stel­len und die Akzep­tanz erhöhen
  138. Pro­jekt­orga­ni­sa­ti­on Auf­bau und Auf­ga­ben von Struk­tu­ren und Gremien
  139. Pro­jekt­plan, Pro­jekt­ma­nage­ment­plan oder Pro­jekt­struk­tur­plan? Was ist der Unterschied?
  140. Pro­to­kol­le in Pro­jek­ten Aus­sa­gen aus Bespre­chun­gen in den Pro­jekt­ab­lauf ein­flie­ßen lassen
  141. Prü­fen oder Tes­ten? Was ist der Unterschied?
  142. Push oder Pull? Was ist der Unterschied?
  143. Res­sour­ce oder Kapa­zi­tät? Wel­cher Begriff ist richtig?
  144. Retro­spek­ti­ve oder Les­sons Lear­ned? Was ist der Unterschied?
  145. Review oder Audit? Was ist der Unterschied?
  146. Risi­ko oder Pro­blem? Was ist der Unterschied?
  147. Rol­len in Pro­jek­ten Ver­ant­wort­lich­kei­ten, Auf­ga­ben und Kom­pe­ten­zen benen­nen und überprüfen
  148. Rol­len­be­schrei­bun­gen Auf­ga­ben, Kom­pe­ten­zen und Ver­ant­wort­lich­kei­ten in Orga­ni­sa­tio­nen erfassen
  149. Safe­ty oder Secu­ri­ty? Was ist der Unterschied?
  150. Satz­scha­blo­nen Das For­mu­lie­ren von Anfor­de­run­gen mit Schablonen
  151. Schät­zen, Ver­mu­ten oder Raten? (Esti­mat­ing, Assum­ing or Gues­sing?) Was ist der Unterschied?
  152. Schreib­wei­sen in Pro­jek­ten Wel­cher Begriff ist rich­tig? Wie schreibt man das?
  153. Ser­vice Level Agree­ment (SLA) Die Güte und Qua­li­tät eines Diens­tes ver­trag­lich vereinbaren
  154. Shu-Ha-Ri Kom­pe­tenz­stu­fen für die Agilität
  155. Simul­ta­neous Engi­nee­ring Beschleu­ni­gen der Pro­dukt­ent­wick­lung durch Parallelisierung
  156. Sprü­che bei der Ent­wick­lung — und was damit gemeint ist Ver­schleie­rung von unan­ge­neh­men Inhalten
  157. Stra­te­gisch, tak­tisch oder ope­ra­tiv? Was ist der Unterschied?
  158. Sys­tem und Sys­tem­kon­text Die Beschrei­bung, was dazu­ge­hört und was nicht
  159. Ter­min­plan oder Zeit­plan? Wel­cher Begriff ist richtig?
  160. Test­be­richt oder Test­pro­to­koll? Was ist der Unterschied?
  161. Test­kon­zept oder Test­plan? Was ist der Unterschied?
  162. Test­rea­li­sie­rung oder Test­durch­füh­rung? Was ist der Unterschied?
  163. Test­ver­fah­ren Vor­ge­hen zur Erstel­lung von Test­be­din­gun­gen, Test­fäl­len und Test­da­ten bestimmen
  164. Top-down oder Bot­tom-up? Was ist der Unterschied?
  165. Typi­sche Feh­ler in Pro­jek­ten Häu­fig auf­tre­ten­de Feh­ler und deren Auswirkungen
  166. Über­sicht — Agi­le und Lean Ansät­ze zur Ver­bes­se­rung der Arbeit
  167. Update oder Upgrade? Was ist der Unterschied?
  168. Use Case Wesent­lich für die Erfas­sung von Anforderungen
  169. Use Case oder User Sto­ry? Was ist der Unterschied?
  170. User Sto­ry Die Basis agi­ler Anforderungen
  171. UX (User Expe­ri­ence), Usa­bi­li­ty oder UI (User Inter­face)? Was ist der Unterschied?
  172. Vali­die­ren oder veri­fi­zie­ren? Wel­cher Begriff ist richtig?
  173. Versions‑, Vari­an­ten- oder Pro­dukt­li­ni­en­ma­nage­ment? Was ist der Unterschied?
  174. Vom Pro­jekt­steck­brief zum Pro­jekt­auf­trag Die vier Steue­rungs­do­ku­men­te in der Vorprojektphase
  175. VUCA Bedeu­tung und Verwendung
  176. Wan­deln­de Schwer­punk­te in Soft­ware­pro­jek­ten Wenn sich Orga­ni­sa­ti­on und Ver­ständ­nis ändern
  177. Werk­zeu­ge und Metho­den in Pro­jek­ten Sys­te­ma­ti­sche Kate­go­ri­sie­rung und Verwendung 
  178. Wis­sens­ma­nage­ment Das sys­te­ma­ti­sche Erfas­sen, Sichern und Ver­wen­den von Wissen
  179. Work­shops und Mee­tings in Pro­jek­ten Grund­la­gen, Vor­ge­hen und Agenden
  180. Zeit­ma­nage­ment Die eige­ne Zeit opti­mal einteilen
  181. Zeit­punkt oder Zeit­raum? Wel­cher Begriff ist richtig?
  182. Ziel­grup­pen benen­nen Wer gehört dazu und wer nicht?

Wei­te­re, aus­führ­li­che Beschrei­bun­gen zu “mei­nen” The­men­be­rei­chen fin­den sich in der Rubrik “Im Detail” — eine Über­sicht dazu gibt es