Das PMI — Project Management Institute Der große internationale Fachverband zum Projektmanagement

Das Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, kurz PMI (gespro­chen: Pi — Em — Ei), ist eine welt­weit agie­ren­de → Pro­jekt­ma­nage­ment-Orga­ni­sa­ti­on mit Sitz in den USA. Beson­ders bekannt ist es …

  • durch das Zer­ti­fi­kat des “Pro­ject Manage­ment Pro­fes­sio­nals” (PMP), wel­ches Ein­zel­per­so­nen erwer­ben kön­nen und
  • durch das Buch “PMBOK Gui­de” /PBG17, PBG17‑d, PBG21, PBG21‑d/, wel­ches das erfor­der­li­che Wis­sen für das Pro­jekt­ma­nage­ment beschreibt.

Das PMI steht in Deutsch­land im Wett­be­werb mit der → GPM (Deut­sche Gesell­schaft für Projektmanagement).

Das PMI in Stichpunkten

  • PMI – Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te
  • Inter­na­tio­na­ler Projektmanagement-Fachverband
  • Bezeich­net sich selbst als “Not-for-Profit”-Organisation
  • Etwa 620.000 Mit­glie­der (Stand: Ende 2020), vor­wie­gend in den USA und Chi­na sowie etwa 6.000 in Deutsch­land; nur per­sön­li­che Mitglieder
  • Gegrün­det 1969
  • Sitz in Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia, USA
  • Über 310 Lan­des­ge­sell­schaf­ten (Chap­ter) in über 210 Län­dern, dar­un­ter eine deut­sche Lan­des­ge­sell­schaft mit vier Grup­pen in Ber­lin, Mün­chen, Köln und Frankfurt
  • Mit­glied­schaft direkt (über das PMI in den USA) – Bei­trag etwa 150 € / Jahr ($139 für Neu-Mit­glie­der / $129 für Bestands­mit­glie­der pro Jahr + Chap­ter-Bei­trä­ge, etwa $20–30 pro Jahr)
  • Die Web­site des PMI: https://www.pmi.org
  • Die Web­site des deut­schen Chap­ters des PMI / PMI Ger­ma­ny Chap­ter e.V.: https://www.pmi-gc.de
  • Ein zen­tra­les Ele­ment: Ent­wick­lung des PMBOK – “Gesamt­heit des Pro­jekt­ma­nage­ment-Wis­sens” (“Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge”); das Buch hier­zu wird als PMBOK Gui­de bezeich­net /PBG17, PBG21/ und ist ANSI-Stan­dard: ANSI/PMI 99/001‑2013
  • Basis­li­te­ra­tur des PMI: 
    • /PBG17/ – Der “Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge Gui­de”, Sixth Edi­ti­on; der PMBOK Gui­de erscheint etwa alle vier Jah­re neu 
    • /PBG17‑d/ – Der “Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge Gui­de”, Sechs­te Auf­la­ge der deut­schen Fassung
    • /PBG21/ – Der “Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge Gui­de”, Seventh Edition
    • /PBG21‑d/ – Der “Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge Gui­de”, Sieb­te Auf­la­ge der deut­schen Fassung
    • /Kerzner17/ – “Pro­ject Manage­ment. A Sys­tems Approach …” lie­fert Aus­füh­run­gen als Ergän­zung zum /PBG17/
    • /Mulcahy20/ – PMP Exam Prep – ist das meist­ge­nutz­te Lehrbuch 
  • Wesent­li­che → Zer­ti­fi­zie­run­gen:
    • CAPM (“Cer­ti­fied Asso­cia­te in Pro­ject Manage­ment”), unte­res Level, Ein­stieg in das Projektmanagement
    • PMP (“Pro­ject Manage­ment Pro­fes­sio­nal”), mitt­le­res Level, Stan­dard für → Pro­jekt­ma­na­ger
  • Ins­ge­samt über 1.000.000 Zer­ti­fi­zier­te welt­weit, davon etwa 30.000 in Deutschland
Das PMI auf einen Blick, (C) Peterjohann Consulting, 2020-2022

Abbil­dung 1: Das PMI auf einen Blick

Zum PMP

Inzwi­schen haben über eine Mil­li­on Per­so­nen das PMP-Zer­ti­fi­kat erlangt, sind somit “Pro­ject Manage­ment Pro­fes­sio­nals”. Das Zer­ti­fi­kat muss ein­mal erwor­ben wer­den und kann dann alle drei Jah­re durch Nach­weis per­sön­li­cher Ent­wick­lungs­punk­te (Pro­fes­sio­nal Deve­lo­p­ment Units — PDUs) und Zah­lung einer Gebühr ver­län­gert werden.

Zur Erlan­gung des PMP-Zer­ti­fi­kats müs­sen drei Berei­che absol­viert werden:

  • Nach­weis über tau­sen­de Stun­den Pro­jekt­ar­beit inner­halb der letz­ten Jahre
  • Teil­nah­me an einem Prü­fungs­kurs mit 35 Stun­den Umfang 
  • Bestehen einer vier­stün­di­gen Prüfung

Zum PMBOK Guide

Der PMBOK Gui­de erscheint in etwa alle vier Jah­re in einer neu­en Auf­la­ge. Die sieb­te Auf­la­ge erschien 2021 und ver­wen­det ande­re Ansät­ze als die sechs­te Auf­la­ge aus dem Jahr 2017. Ins­be­son­de­re wird die Pro­zess­dar­stel­lung in der sieb­ten Auf­la­ge nicht mehr genutzt. Denoch “darf” die sechs­te Auf­la­ge wei­ter ver­wen­det werden.

Zur siebten Auflage des PMBOK Guide 2021

Die sieb­te Auf­la­ge des PMBOK Gui­des aus dem Jahr 2021 löst sich sich von der Ver­wen­dung von Wis­sens­ge­bie­ten und Pro­zes­sen. Statt­des­sen wer­den auf Domä­nen genutzt und auf Wer­te und Prin­zi­pi­en Bezug genommen.

Zur sechsten Auflage des PMBOK Guide 2017

Das PMI unter­glie­dert das Wis­sen zum Pro­jekt­ma­nage­ment in der sechs­ten Auf­la­ge des PMBOK Gui­des /PBG17, PBG17‑d/ in zehn → Wis­sens­ge­bie­te (engl. Know­ledge Are­as) und 49 Pro­jekt­ma­nage­ment­pro­zes­se (die in fünf Pro­jekt­ma­nage­ment-Pro­zess­grup­pen zusam­men­ge­fasst wer­den), zu denen dann ent­spre­chen­de Inhal­te ver­mit­telt werden.

Eine Stär­ke des PMBOK Gui­des ist die “inter­na­tio­na­le Sei­ten- und Abbil­dungs­gleich­heit”: Nicht nur die Kapi­tel­struk­tur ist gleich, son­dern auch der Inhalt der Sei­ten. So ist bei­spiels­wei­se die Über­sicht der Wis­sens­ge­bie­te in allen Sprach­fas­sun­gen auf der glei­chen Sei­te zu fin­den — und zwar als Tabel­le 1–4 auf Sei­te 25 (im /PBG17/).

Die zehn Wis­sens­ge­bie­te sind jeweils in den Buch­ka­pi­teln des PMBOK Gui­des /PGB17/ dar­ge­stellt; die Kapi­tel­num­mern dort ent­spre­chen der Ord­nungs­zahl des Wissens­gebiets (z.B. “11” für → Risi­ko­ma­nage­ment). Die meis­ten Lehr­bü­cher zum PMI / PMP ori­en­tie­ren sich an die­sen Kapitelnummern.

Die Pro­jekt­ma­nage­ment-Pro­zess­grup­pen lie­fern einen Rah­men für den logi­schen (teil­wei­se auch zeit­li­chen) Ablauf eines Pro­jekts. Die 49 ein­zel­nen Projektmanagement­prozesse sind die­sen Grup­pen zuge­ord­net und wer­den jeweils ein­zeln im PMBOK Gui­de (meis­tens über Doku­men­te und Metho­den) beschrieben.

Anmer­kung:
Der Schwer­punkt beim PMI liegt auf PM-Pro­zes­sen mit den zuge­hö­ri­gen Werk­zeu­gen und Metho­den (Tools and Tech­ni­ques), → Soft Skills sind untergeordnet.

A. Präsentationen, Literatur und Weblinks

Öffentliche Präsentation zum PMI

Das PMI mit sei­nen Zer­ti­fi­ka­ten ist in mei­ner Prä­sen­ta­ti­on zu den Zer­ti­fi­zie­run­gen in Pro­jek­ten enthalten.

Inhalt Typ
Pro­jekt­ma­nage­ment: Zer­ti­fi­zie­run­gen & Nor­men – Eine Übersicht

pdf

Literatur

  • /Kerzner17/ Harold Kerz­ner: Pro­ject Manage­ment. A Sys­tems Approach to Plan­ning, Sche­du­ling, and Con­trol­ling, John Wiley & Sons, Hobo­ken, New Jer­sey 12th Edi­ti­on 2017, ISBN 978–1‑119–16535‑4
  • /Mulcahy20/ Rita Mul­ca­hy: PMP Exam Prep, RMC Publi­ca­ti­ons, Burns­vil­le, Min­ne­so­ta 10th Edi­ti­on 2020, ISBN 978–1‑943704–18‑7
  • /PBG17/ Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te: A Gui­de to the Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge (PMBOK Gui­de), Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia Sixth Edi­ti­on 2017, ISBN 978–1‑62825–184‑5
  • /PBG17‑d/ Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te: A Gui­de to the Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge (PMBOK Gui­de), Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia Sechs­te Aus­ga­be 2017, ISBN 978–1‑62825–188‑3
  • /PBG21/ Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te: A Gui­de to the Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge (PMBOK Gui­de) and The Stan­dard for Pro­ject Manage­ment, Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia Seventh Edi­ti­on 2021, ISBN 978–1‑62825–664‑2
  • /PBG21‑d/ Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te: A Gui­de to the Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge (PMBOK Gui­de) und Der Stan­dard für das Pro­jekt­ma­nage­ment, Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia Sieb­te Aus­ga­be 2021, ISBN 978–1‑62825–695‑6

Legen­de zu den Weblinks
/ / Ver­weis auf eine Web­site (gene­rell)
/*/ Ver­weis auf eine Web­site, die als Buch-Ergän­zung dient
/#/ Ver­weis auf ein­zel­nes The­ma auf einer Website
/#V/ Ver­weis auf ein Video auf einer Website