Der Testprozess Softwaretests systematisch planen und durchführen

Manage­ment-Zusam­men­fas­sung die­ses Bei­trags:
Test­pro­zes­se (Test Pro­ces­ses) defi­nie­ren die ein­zel­nen Test­ak­ti­vi­tä­ten und deren Rei­hen­fol­ge bei der Durch­füh­rung von Soft­ware­tests.
Die­ser Bei­trag beschreibt eini­ge gän­gi­ge Testprozesse.

Soll ein → Soft­ware­test durch­ge­führt wer­den, so wird das Vor­ge­hen über den / einen Test­pro­zess defi­niert. Ein sol­cher Test­pro­zess liegt (früh­zei­tig) fest, ist Teil des Test­ma­nage­ments und wird in der Regel (im Ver­lauf eines Pro­jekts oder einer Pro­dukt­wei­ter­ent­wick­lung) nur ange­passt, nicht jedoch grund­le­gend ver­än­dert. Die Basis des für den eige­nen Kon­text ange­pass­ten Test­pro­zes­ses ist häu­fig ein Stan­dard­pro­zess — ent­we­der vom → ISTQB oder aus der ISO 29119.

Sprach­li­ches:
Heißt es “der Test­pro­zess” (Sin­gu­lar) oder “die Test­pro­zes­se” (Plu­ral)? Beim Soft­ware­test wird in der Regel von “dem Test­pro­zess” (Sin­gu­lar) gespro­chen. In die­sem Bei­trag wird die­se Sprach­re­ge­lung eben­falls genutzt.

1. Einleitung und Grundlagen

1.1 Definitionen

Das ISTQB schreibt zum Test­pro­zess (der dem “fun­da­men­ta­len Test­pro­zess” gleich­ge­setzt wird) /ISTQB-→ Glos­sar/:
“Der fun­da­men­ta­le Test­pro­zess umfasst die fol­gen­den Akti­vi­tä­ten: Pla­nung und Steue­rung, Ana­ly­se und Design, Rea­li­sie­rung und Durch­füh­rung, Bewer­tung und Bericht­erstat­tung sowie den Abschluss der Testaktivitäten.”

1.2 Der Testprozess in Standards und Normen

Zum Soft­ware­test gibt es den ISO/IEC/IEEE Inter­na­tio­nal → Stan­dard 29119 “Sys­tems and → Soft­ware Engi­nee­ring — Soft­ware­test”, der die Aspek­te des Soft­ware­tests defi­niert. Der Teil 2 “29119–2:2021: Test­pro­zes­se (Test Pro­ces­ses)” beschreibt Test­pro­zes­se und kann für die eige­nen Bedürf­nis­se adap­tiert werden.

1.3 Testprozess und Testzyklus

Das ISTQB schreibt zum Test­zy­klus (Test Cycle) /IST­QB-Glos­s­ar/:
“Eine Test­pro­zess-Instanz für eine bestimm­te Ver­si­on eines Testobjekts.”

Dies bedeu­tet ins­be­son­de­re, dass der Test­pro­zess wäh­rend eines Test­zy­klus nicht ver­än­dert oder ver­bes­sert wer­den soll­te, nach Abschluss jedoch wohl. Die Test­pro­zess­ver­bes­se­rung kann somit nach jedem Test­zy­klus durch­ge­führt werden.

2. Der Testprozess nach ISTQB

Der Test­pro­zess nach ISTQB umfasst — je nach Dar­stel­lung — fünf bis neun Pro­zess­schrit­te, die nach­ein­an­der durch­lau­fen wer­den, wobei Rück­sprün­ge mög­lich sind und immer ein über­ge­ord­ne­ter Steue­rungs­schritt vor­han­den ist. In Abbil­dung 2.1 ist der Test­pro­zess nach ISTQB in einer ein­fa­chen Dar­stel­lung zu sehen. Er umfasst fol­gen­de Prozessschritte:

  • Pla­nung und Steue­rung: Bei der Pla­nung wird fest­ge­legt, was gene­rell zu tun ist — es ent­steht ein → Test­kon­zept. Die Steue­rung dient dazu die Ein­hal­tung und ggf. Anpas­sung des Test­kon­zepts zu gewährleisten
  • Ana­ly­se und Design: In die­sem Pro­zess­schritt wer­den Über­le­gun­gen ange­stellt, wie Tests kon­kret durch­ge­führt wer­den können
  • Rea­li­sie­rung und Durch­füh­rung: Bei der Rea­li­sie­rung wird fest­ge­legt, wann was getes­tet wer­den soll — es ent­steht ein → Test­plan mit Ter­min­vor­ga­ben. In der Durch­füh­rung wird inner­halb eines Test­zy­klu­ses der Test­plan abgearbeitet 
  • Aus­wer­tung und Bericht: Hat eine Durch­füh­rung statt­ge­fun­den, so wer­den die Ergeb­nis­se zusam­men­ge­fasst und aus­ge­wer­tet, es ent­steht ein → Test­be­richt
  • Abschluss: Sind alle Pro­zess­schrit­te abge­schlos­sen, so fin­det ein for­ma­ler Abschluss statt bei dem auch Erkennt­nis­se in die Pla­nung zurück­flie­ßen kön­nen, um so den Pro­zess zu verbessern
Der fundamentale Testprozess nach ISTQB, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 2.1: Der fun­da­men­ta­le Test­pro­zess nach ISTQB /ISTQB/

2.1 Der Testprozess und übergeordnete Prozesse

Der Soft­ware­test und damit der Test­pro­zess selbst sind in der Regel in einen Soft­ware­le­bens­zy­klus ein­ge­bet­tet. In Abbil­dung 2.2 sind die vier über­ge­ord­ne­ten Prozesse …

  • Inci­dent Manage­ment (Stö­rungs­ma­nage­ment)
  • → Pro­blem Manage­ment (Pro­blem­ma­nage­ment)
  • → Chan­ge Manage­ment (Ände­rungs­ma­nage­ment)
  • Release Manage­ment (Frei­ga­be­ma­nage­ment)

über das → Test­ma­nage­ment den eigent­li­chen fünf Test­teil­pro­zes­sen (mit Pla­nung, Spe­zi­fi­ka­ti­on, Durch­füh­rung, Pro­to­kol­lie­rung und Aus­wer­tung) vorgeschaltet.

Der Testprozess nach ISTQB, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 2.2: Der Test­pro­zess nach ISTQB /ISTQB/

2.2 Der Testprozess nach Böhm

Der Test­pro­zess nach Böhm (Abbil­dung 2.3) ist im Kern eine ver­fei­ner­te Fas­sung des IST­QB-Test­pro­zes­ses. In der hier ver­wen­de­ten Dar­stel­lung sind eini­ge zen­tra­le Doku­men­te den Test­pro­zess­schrit­ten hinzugefügt.

Der fundamentale Testprozess nach Böhm, (C) Peterjohann Consulting, 2020-2024

Abbil­dung 2.3: Der fun­da­men­ta­le Test­pro­zess nach Böhm /Böhm13/

2.3 Der Testprozess nach Schlich

Bei Schlich /Schlich22/ fin­det sich die Dar­stel­lung eines Test­pro­zes­ses, der auf dem fun­da­men­ta­len Test­pro­zess nach ISTQB basiert und eine zen­tra­le Test­da­ten­bank in den Mit­tel­punkt stellt.

Es wer­den fol­gen­de acht Test­ak­ti­vi­tä­ten durchgeführt:

  1. Test­pla­nung
  2. Test­steue­rung
  3. Test­ana­ly­se
  4. Test­de­sign
  5. → Test­rea­li­sie­rung
  6. → Test­durch­füh­rung
  7. Test­aus­wer­tung & Testberichterstattung
  8. Test­ab­schluss
Der fundamentale Testprozess nach Schlich, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 2.4: Der fun­da­men­ta­le Test­pro­zess nach Schlich /Schlich22/

In die­ser Abbil­dung wer­den den ein­zel­nen Test­ak­ti­vi­tä­ten jeweils Rol­len zuge­wie­sen: So wer­den vier Test­ak­ti­vi­tä­ten dem Test­ma­na­ger und vier dem Tes­ter zugeordnet.

In Abbil­dung 2.5 sind die ver­wen­de­ten Ele­men­te aufgeführt.

Der fundamentale Testprozess nach Schlich: Legende, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 2.5: Der fun­da­men­ta­le Test­pro­zess nach Schlich: Legen­de /Schlich22/

2.4 Der Testprozess in eigener Darstellung

Neben den in den vor­he­ri­gen Abschnit­ten vor­ge­stell­ten Dar­stel­lun­gen kön­nen auch eige­ne Dar­stel­lun­gen ver­wen­det wer­den. In Abbil­dung 2.6 ist eine linea­re Abfol­gen­dar­stel­lung mit neun Test­schrit­ten wiedergegeben.

Der fundamentale Testprozess als lineare Abfolge, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 2.6: Der fun­da­men­ta­le Test­pro­zess als linea­re Abfolge

3. Der Testprozess nach ISO 29119

Der Test­pro­zess nach der ISO 29119 kennt drei Ebe­nen / Berei­che mit eini­gen Teil-Test­pro­zes­sen (Abbil­dung 3.1). Die drei Ebe­nen sind:

  • Die orga­ni­sa­to­ri­sche Ebe­ne, die einen Rah­men für das Test­ma­nage­ment und damit die Ver­an­ke­rung in der Orga­ni­sa­ti­on liefert
  • Die Test­ma­nage­ment-Ebe­ne, die das gesam­te Test­ma­nage­ment mit Test­pla­nung (= Erstel­lung des Test­kon­zepts), Test­über­wa­chung und ‑steue­rung sowie dem Test­ab­schluss umfasst
  • Die Test­durch­füh­rungs­ebe­ne mit den vier Teil­pro­zes­sen 1. Test­ent­wurfs und Test­im­ple­men­tie­rung, 2. Erstel­lung und Pfle­ge der Test­um­ge­bung, 3. Test­durch­füh­rung und 4. Fehlermeldeprozess

In Abbil­dung 3.1 wird nur der dyna­mi­sche Test betrach­tet, da dies in der Pra­xis der rele­van­tes­te Teil ist.

Die drei Testmanagementebenen der ISO 29119, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 3.1: Die drei Test­ma­nage­ment­ebe­nen der ISO 29119 (nach Imbus /#Imbus-29119/)

Bei Spill­ner /Spillner23/ fin­det sich die Dar­stel­lung des Test­pro­zes­ses der ISO 29119 in etwas ande­rer Form (Abbil­dung 3.2), inhalt­lich sind aber kei­ne Unter­schie­de zur Abbil­dung 3.1 feststellbar.

Die drei Testmanagementebenen der ISO 29119 nach Spillner, (C) Peterjohann Consulting, 2022-2024

Abbil­dung 3.2: Die drei Test­ma­nage­ment­ebe­nen der ISO 29119 (nach Spill­ner /Spillner23/)

4. Sonstige Testprozesse

Neben den Test­pro­zes­sen nach dem ISTQB und der ISO 29119 gibt es wei­te­re Test­pro­zes­se, deren Bedeu­tung aber eher gering sind. Dazu gehört bei­spiels­wei­se auch der Test­pro­zess aus dem Stan­dard “IEEE 829 Test Docu­men­ta­ti­on”; der häu­fig zitier­te Stan­dard IEEE 829 ist jedoch seit dem Jahr 2014 durch die ISO 29119 abge­löst wor­den und soll­te nicht mehr ver­wen­det werden.

5. Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu dem Testprozess

Eini­ge Fra­gen zu dem Test­pro­zess wer­den häu­fig gestellt – die­se wer­den hier wiedergegeben.

  • F: Muss ein Test­pro­zess expli­zit beim Soft­ware­test vor­ge­ge­ben / berück­sich­tigt wer­den?
    A: Ja. Ohne einen Test­pro­zess läuft der Soft­ware­test “irgend­wie” — und damit unsys­te­ma­tisch — ab, was sich bei den Test­kos­ten und der Test­qua­li­tät wie­der­fin­den wird.
  • F: Darf ein Test­pro­zess wäh­rend eines lau­fen­den Tests / eines Test­laufs ver­än­dert wer­den?
    A: Dies soll­te ver­mie­den wer­den, da es ansons­ten pas­sie­ren kann, dass die Test­ergeb­nis­se nicht mehr ver­gleich­bar sind.
  • F: Woher bekommt man einen ange­pass­ten Test­pro­zess für das eige­ne Umfeld?
    A: Der Test­ma­na­ger ist für die Erstel­lung und Bereit­stel­lung des Test­pro­zes­ses ver­ant­wort­lich. Ein erfah­re­ner Test­ma­na­ger wird einen Stan­dard­pro­zess neh­men und die­sen an die indi­vi­du­el­len Bedürf­nis­se anpassen.

Haben Sie noch wei­te­re Fra­gen oder möch­ten Sie Ergän­zun­gen an der FAQ vor­neh­men? Am bes­ten schrei­ben Sie mir hier­zu eine E‑Mail an: kontakt@peterjohann-consulting.de.

A. Präsentationen, Literatur und Weblinks

A.1 Präsentationen

  • -

A.2 Literatur

Die nach­fol­gend auf­ge­lis­te­ten Bücher lie­fern ergän­zen­de Infor­ma­tio­nen zum Testprozess.

  1. /Böhm13/ Rolf Böhm: Cer­ti­fied Tes­ter (Foun­da­ti­on Level). Der umfas­sen­de Ein­stieg, Böhm Bil­dungs­me­di­en, Köl­li­ken, Schweiz 2013, ISBN 978–3‑9523884–2‑6
  2. /Daigl16/ Mat­thi­as Daigl, Rolf Glunz: ISO 29119 – Die Soft­ware­test-Nor­men ver­ste­hen und anwen­den, dpunkt, Hei­del­berg 2016, ISBN 978–3‑86490–237‑6
  3. /Schlich22/ Maud Schlich: Soft­ware­tes­ten nach ISTQB für Dum­mies, Wiley-VCH, Wein­heim 2. Auf­la­ge 2022, ISBN 978–3‑527–72019‑4
  4. /Spillner14a/ Andre­as Spill­ner, Tho­mas Roß­ner, Mario Win­ter, Tilo Linz: Pra­xis­wis­sen Soft­ware­test – Test­ma­nage­ment, Aus- und Wei­ter­bil­dung zum Cer­ti­fied Tes­ter – Advan­ced Level nach IST­QB-Stan­dard, dpunkt, Hei­del­berg 4. Auf­la­ge 2014, ISBN 978–3‑86490–052‑5
  5. /Spillner14b/ Andre­as Spill­ner, Tho­mas Roß­ner, Hans Schä­fer: Soft­ware Test­ing Foun­da­ti­ons: A Stu­dy Gui­de for the Cer­ti­fied Tes­ter Exam, Rocky Nook, San­ta Bar­ba­ra, Cali­for­nia 4th Edi­ti­on 2014, ISBN 978–1‑937538–42‑2
  6. /Spillner19/ Andre­as Spill­ner, Tilo Linz: Basis­wis­sen Soft­ware­test. Aus- und Wei­ter­bil­dung zum Cer­ti­fied Tes­ter – Foun­da­ti­on Level nach IST­QB-Stan­dard, dpunkt, Hei­del­berg 6. Auf­la­ge 2019, ISBN 978–3‑86490–583‑4
  7. /Spillner23/ Andre­as Spill­ner: Sys­te­ma­ti­sches → Tes­ten von Soft­ware, dpunkt, Hei­del­berg 4. Auf­la­ge 2023, Arti­kel-Nr. 077.95725, kei­ne ISBN
  8. /Spillner24/ Andre­as Spill­ner, Tilo Linz: Basis­wis­sen Soft­ware­test. Aus- und Wei­ter­bil­dung zum Cer­ti­fied Tes­ter – Foun­da­ti­on Level nach IST­QB-Stan­dard, dpunkt, Hei­del­berg 7. Auf­la­ge 2024, ISBN 978–3‑98889–005‑4
  9. /Witte19/ Frank Wit­te: Test­ma­nage­ment und Soft­ware­test: Theo­re­ti­sche Grund­la­gen und prak­ti­sche Umset­zung, Sprin­ger Vie­w­eg, Wies­ba­den 2. Auf­la­ge 2019, ISBN 978–3‑658–25086‑7
  10. /Witte20/ Frank Wit­te: Stra­te­gie, Pla­nung und Orga­ni­sa­ti­on von Test­pro­zes­sen. Basis für erfolg­rei­che Pro­jekt­ab­wick­lung im Soft­ware­test, Sprin­ger Vie­w­eg, Wies­ba­den 2020, ISBN 978–3‑658–31227‑5

A.3 Weblinks

Fol­gen­de Web­links lie­fern wei­te­re hilf­rei­che Infor­ma­tio­nen zum Testprozess:

Legen­de zu den Weblinks
/ / Ver­weis auf eine Web­site (all­ge­mein)
/*/ Ver­weis auf eine Web­site, die als Ergän­zung zu einem Buch dient
/#/ Ver­weis auf ein ein­zel­nes The­ma auf einer Website
/#V/ Ver­weis auf ein Video auf einer Website