Lean Management Die Wertschöpfung effizient gestalten

Manage­ment-Zusam­men­fas­sung zu die­sem Bei­trag:
Unter Lean Manage­ment wer­den alle Prin­zi­pi­en, Wer­te sowie Metho­den und Werk­zeu­ge zusam­men­ge­fasst, die zur Opti­mie­rung der wert­schöp­fen­den Pro­zes­se in Orga­ni­sa­tio­nen und Unter­neh­men die­nen. Dabei wird gezielt ver­sucht, Ver­schwen­dun­gen zu mini­mie­ren und Über­flüs­si­ges aus­zu­schlie­ßen. Nur das, was der Kun­de benö­tigt, hat beim Lean Manage­ment eine Bedeu­tung.
In die­sem Bei­trag wird das Lean Manage­ment beschrieben.

1. Einleitung und Grundlagen

1.1 Definitionen

In der Wiki­pe­dia steht /#Wiki-Lean-Management/:
“Der Begriff Lean Manage­ment (in deut­schen Über­set­zun­gen auch schlan­kes Manage­ment) bezeich­net die Gesamt­heit der Denk­prin­zi­pi­en, Metho­den und Ver­fah­rens­wei­sen zur effi­zi­en­ten Gestal­tung der gesam­ten Wert­schöp­fungs­ket­te indus­tri­el­ler Güter.”

1.2 Die fünf Prinzipien des Lean Managements 

Lean Manage­ment folgt fünf Prin­zi­pi­en (“Princi­ples”), die zu beach­ten sind (nach Womack und Jones /Womack13/):

  1. Den Wert aus Sicht des Kun­den defi­nie­ren (“Value”)
  2. Den Wert­strom iden­ti­fi­zie­ren (“Value Stream”)
  3. Das Fluss-Prin­zip umset­zen (“Flow”)
  4. Das → Pull-Prin­zip ein­füh­ren (“Pull”)
  5. Per­fek­ti­on anstre­ben (“Per­fec­tion”)
Die fünf Prinzipien des Lean Managements, (C) Peterjohann Consulting, 2021-2022

Abbil­dung 1: Die fünf Prin­zi­pi­en des Lean Managements

1.3 Die sieben Arten der Verschwendung im Lean Management

Im Lean Manage­ment wer­den (nach Ohno /Ohno13/) sie­ben Arten der Ver­schwen­dung benannt:

  1. Mate­ri­al­be­we­gun­gen (“Trans­por­ta­ti­on”)
  2. Bestän­de (“Inven­to­ry”)
  3. Bewe­gun­gen (“Moti­on”)
  4. War­te­zei­ten (“Wai­t­ing”)
  5. Ver­ar­bei­tung (“Over-Pro­ces­sing”)
  6. Über­pro­duk­ti­on (“Over-Pro­duc­tion”)
  7. Kor­rek­tu­ren und Feh­ler (“Defects”)

Um sich die sie­ben Arten zu mer­ken, kann das Akro­nym TIMWOOD ver­wen­det wer­den, wel­ches die ers­ten Buch­sta­ben der eng­li­schen Begrif­fe verwendet.

1.4 Die Verwendung des Begriffs Lean 

Der Begriff “Lean Manage­ment” wird bevor­zugt im deut­schen Sprach­raum ver­wen­det. Ent­spre­chend fin­det sich für “Lean Manage­ment” in der eng­li­schen Wiki­pe­dia kein Ein­trag; dort fin­den sich statt­des­sen die Begrif­fe “Lean Enter­pri­se” oder “Lean Manufacturing”.

Das Pre­fix “Lean” wird inzwi­schen recht infla­tio­när in ver­schie­de­nen Zusam­men­hän­gen ver­wen­det. Fol­gen­de Begrif­fe fin­den sich:

  • Lean Accoun­ting
  • Lean Admi­nis­tra­ti­on
  • Lean Chan­ge
  • Lean Cof­fee
  • Lean Deve­lo­p­ment
  • Lean Enter­pri­se
  • Lean Logistics
  • Lean Manage­ment
  • Lean Manu­fac­tu­ring
  • Lean Office
  • Lean Orga­niz­a­ti­on
  • Lean Pro­duc­tion
  • Lean Pro­ject Management
  • Lean Repor­ting
  • Lean Six Sigma
  • Lean Soft­ware Development
  • Lean Start­up
  • Lean Thin­king

2. Die Werkzeuge und Methoden im Lean Management

Um Lean Manage­ment umzu­set­zen, gibt es eine Rei­he von Werk­zeu­gen und Metho­den, die zum Ein­satz kom­men kön­nen. Dies sind beispielsweise:

  • 5 S
  • Kai­zen
  • KVP
  • PDCA
  • Poka-Yoke
  • Six Sig­ma
  • Wert­strom­ana­ly­se / Value stream map­ping (VSM)

3. Häufige Fragen und Antworten zum Lean Management

Eini­ge Fra­gen zum Lean Manage­ment wer­den häu­fig gestellt – die­se wer­den hier wie­der­ge­ge­ben und beantwortet.

  • F: Muss Lean Manage­ment “strikt” nach Lehr­buch ein­ge­setzt wer­den?
    A: Nein. Lean Manage­ment kann je Bedarf zum Ein­satz kommen. 
  • F: Ist die Ver­wen­dung von Lean Manage­ment kos­ten­pflich­tig?
    A: Nein.

Haben Sie noch wei­te­re Fra­gen oder möch­ten Sie Ergän­zun­gen an der FAQ vor­neh­men? Am bes­ten schrei­ben Sie mir hier­zu eine E‑Mail an: kontakt@peterjohann-consulting.de.

A. Präsentationen, Literatur und Weblinks

A.1 Präsentationen

  • -

A.2 Literatur

  • /Bertagnolli20/ Frank Ber­ta­gnol­li: Lean Manage­ment. Ein­füh­rung und Ver­tie­fung in die japa­ni­sche Manage­ment-Phi­lo­so­phie, Sprin­ger Fach­me­di­en, Wies­ba­den 2. Auf­la­ge 2020, ISBN 978–3‑658–31239‑8
  • /Bertagnolli22/ Frank Ber­ta­gnol­li: Lean Manage­ment. Intro­duc­tion and In-Depth Stu­dy of Japa­ne­se Manage­ment Phi­lo­so­phy, Sprin­ger Fach­me­di­en. Wies­ba­den 2022, ISBN 978–3‑658–36086‑3
  • /Goldratt13/ Eli­ya­hu M. Gold­ratt: Das Ziel. Ein Roman über Pro­zess­op­ti­mie­rung, Cam­pus, Frank­furt 5. Auf­la­ge 2013, ISBN 978–3‑593–39853‑2
  • /Gorecki18/ Pawel Gor­ecki, Peter Pautsch: Pra­xis­buch Lean Manage­ment: Der Weg zur ope­ra­ti­ven Excel­lence, Han­ser, Mün­chen 3. Auf­la­ge 2018, ISBN 978–3‑446–45526‑9
  • /Gorecki21/ Pawel Gor­ecki, Peter Pautsch: Lean Manage­ment, Han­ser, Mün­chen 6. Auf­la­ge 2021, ISBN 978–3‑446–46923‑5
  • /Modig12/ Niklas Modig, Par Ahl­strom: This is Lean: Resol­ving the Effi­ci­en­cy Para­dox, Rheo­lo­gi­ca Publi­shing, Swe­den 2012, ISBN 978–91-980393–0‑6
  • /Modig15/ Niklas Modig, Par Ahl­strom: Das ist Lean. Die Auf­ö­sung des Effi­zi­enz­pa­ra­do­xes, Rheo­lo­gi­ca Publi­shing, Swe­den 2015, ISBN 978–91-877910–9‑3
  • /Ohno13/ Taiichi Ohno: Das Toyo­ta-Pro­duk­ti­ons­sys­tem, Cam­pus, Frank­furt 3. Auf­la­ge 2013, ISBN 978–3‑593–39929‑4
  • /Pautsch14/ Peter Pautsch, Sieg­fried Stei­nin­ger: Lean Pro­ject Manage­ment: Pro­jek­te exzel­lent umset­zen, Han­ser, Mün­chen 2014, ISBN 978–3‑446–44044‑9
  • /Pautsch16/ Peter Pautsch: Lean für Mana­ger, Han­ser, Mün­chen 2016, ISBN 978–3‑446–44559‑8
  • /Reinertsen09/ Donald G. Rei­nertsen: The Princi­ples of Pro­duct Deve­lo­p­ment Flow: Second Genera­ti­on Lean Pro­duct Deve­lo­p­ment, Cele­ri­tas Publi­shing, Redon­do Beach, Cali­for­nia 2009, ISBN 978–1‑935401–00‑1
  • /Womack91/ James P. Womack, Dani­el T. Jones, Dani­el Roos: The machi­ne that chan­ged the world: The sto­ry of Lean Pro­duc­tion, Har­per Peren­ni­al, New York1991, ISBN 978–0‑06–097417‑6
  • /Womack13/ James P. Womack, Dani­el T. Jones: Lean Thin­king: Bal­last abwer­fen, Unter­neh­mens­ge­winn stei­gern, Cam­pus, Frank­furt 3. Auf­la­ge 2013, ISBN 978–3‑593–39843‑3

Legen­de zu den Weblinks
/ / Ver­weis auf eine Web­site (gene­rell)
/*/ Ver­weis auf eine Web­site, die als Buch-Ergän­zung dient
/#/ Ver­weis auf ein­zel­nes The­ma auf einer Website
/#V/ Ver­weis auf ein Video auf einer Website