Die Projektumfeldanalyse Übergreifend den gesamten Kontext des Projekts betrachten

Bei der Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se (abge­kürzt: PUMA oder PUA, auch als Umwelt­ana­ly­se bezeich­net) wird über­grei­fend der gesam­te Kon­text des Pro­jekts betrach­tet, um so Sta­ke­hol­der zu benen­nen und zu klassifizieren.

1. Beschreibung

Die DIN 69901–5:2009 defi­niert /DIN20/:
“Pro­jekt­um­feld — pro­ject envi­ron­ment: Umfeld, in dem das Pro­jekt ent­steht und durch­ge­führt wird.”

In der Wiki­pe­dia steht zu den Zie­len der Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se (fett = für das → Sta­ke­hol­der­ma­nage­ment rele­vant) /#Wiki-Projektumfeldanalyse/:

“Ziel der Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se ist die Erfas­sung aller Ein­fluss­fak­to­ren des Projektes:

  1. Ein­fluss­fak­to­ren und Rah­men­be­din­gun­gen für das Projekt
  2. Sta­ke­hol­der und deren Interessen
  3. Pro­jekt­ri­si­ken
  4. Ein­bet­tung des Pro­jekts ins Unternehmen
  5. Chan­cen und Risiken
  6. Maß­nah­men zur Beein­flus­sung des Projektumfelds
  7. Erkennt­nis­se für die → Pro­jekt­pla­nung

In Abbil­dung 1 ist bei­spiel­haft ein Pro­jekt­um­feld dar­ge­stellt. Der äuße­re blaue Ring beschreibt die exter­nen, der inne­re oran­ge Ring die inter­nen Ele­men­te der Projektumfeldanalyse.

Das Projektumfeld (Beispiel), (C) Peterjohann Consulting, 2020-2022

Abbil­dung 1: Das Pro­jekt­um­feld (Bei­spiel)

Anmer­kun­gen:

  • In der eng­li­schen Lite­ra­tur wird kei­ne nen­nens­wer­te Unter­schei­dung zwi­schen Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se und Sta­ke­hol­der­ana­ly­se vor­ge­nom­men. Schaut man sich in der deut­schen Wiki­pe­dia den Ein­trag zur Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se /#Wiki-Projektumfeldanalyse/ an, so lie­fert der Ver­weis auf die eng­li­sche Wiki­pe­dia den Ein­trag “Sta­ke­hol­der Ana­ly­sis” /#Wiki-Stakeholder-Analysis/, wäh­rend die “Sta­ke­hol­der­ana­ly­se” der “Umwelt­ana­ly­se” (engl. “Envi­ron­men­tal Scan­ning or Ana­ly­sis“) zuge­ord­net ist 
  • Die Gra­fik zur Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se ähnelt der Gra­fik “Sta­ke­hol­der-Umfeld”; bei­de Gra­fi­ken kön­nen syn­onym ver­wen­det werden

Die Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se soll­te zu einem sehr frü­hen Zeit­punkt im Pro­jekt durch­ge­führt wer­den (Abbil­dung 2). Die­se Ana­ly­se kann nicht zu einem Abbruch des Pro­jekts füh­ren, ist jedoch Basis für wei­te­re Ana­ly­sen und Betrachtungen.

Die zeitliche Einordnung der Projektumfeldanalyse, (C) Peterjohann Consulting, 2021-2022

Abbil­dung 2: Die zeit­li­che Ein­ord­nung der Projektumfeldanalyse

A. Präsentationen, Literatur und Weblinks

A.1 Präsentationen

Die Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se fin­det sich in mei­nen fol­gen­den → Prä­sen­ta­tio­nen wieder:

Inhalt Typ
Pro­jekt­ma­nage­ment: Sta­ke­hol­der­ma­nage­ment – Eine Übersicht

pdf

Pro­jekt­ma­nage­ment: Zie­le im Pro­jekt, Ziel­ent­wick­lung und SMAR­Te Ziel­for­mu­lie­rung – Eine Übersicht

pdf

A.2 Literatur

Hier sind eini­ge Bücher auf­ge­führt, die das The­ma Pro­jekt­um­feld­ana­ly­se etwas inten­si­ver beleuchten.

  1. /Andler15/ Nico­lai And­ler: Tools für → Pro­jekt­ma­nage­ment, Work­shops und Con­sul­ting: Kom­pen­di­um der wich­tigs­ten Tech­ni­ken und Metho­den, Publi­cis Cor­po­ra­te Publi­shing, Erlan­gen 6. Auf­la­ge 2015, ISBN 978–3‑89578–453‑8
  2. /DIN20/ DIN: Pro­jekt­ma­nage­ment. Netz­plan­tech­nik und Pro­jekt­ma­nage­ment­sys­te­me. DIN-Taschen­buch 472, Beuth, Ber­lin 4. Auf­la­ge 2020, ISBN 978–3‑410–30000‑7
  3. /GPM19/ Deut­sche Gesell­schaft für Pro­jekt­ma­nage­ment: Kom­pe­tenz­ba­sier­tes Pro­jekt­ma­nage­ment (PM4), → GPM, Deut­sche Gesell­schaft für Pro­jekt­ma­nage­ment, Nürn­berg 2019, ISBN 978–3‑924841–77‑5
  4. /Jenny19/ Bru­no Jen­ny: Pro­jekt­ma­nage­ment. Das Wis­sen für den Pro­fi, Vdf Hoch­schul­ver­lag, Zürich 4. Auf­la­ge 2019, ISBN 978–3‑7281–3967‑2
  5. /Patzak17/ Gerold Patzak, Gün­ter Rat­tay: Pro­jekt­ma­nage­ment. Pro­jek­te, Pro­jekt­port­fo­li­os, Pro­gram­me und pro­jekt­ori­en­tier­te Unter­neh­men, Lin­de, Wien 7. Auf­la­ge 2017, ISBN 978–3‑7143–0321‑6
  6. /PBG17/ Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te: A Gui­de to the Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge (PMBOK Gui­de), Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia Sixth Edi­ti­on 2017, ISBN 978–1‑62825–184‑5
  7. /PBG17‑d/ Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te: A Gui­de to the Pro­ject Manage­ment Body of Know­ledge (PMBOK Gui­de), Pro­ject Manage­ment Insti­tu­te, Phil­adel­phia, Penn­syl­va­nia Sechs­te Aus­ga­be 2017, ISBN 978–1‑62825–188‑3

A.3 Weblinks

Legen­de zu den Weblinks
/ / Ver­weis auf eine Web­site (gene­rell)
/*/ Ver­weis auf eine Web­site, die als Buch-Ergän­zung dient
/#/ Ver­weis auf ein­zel­nes The­ma auf einer Website
/#V/ Ver­weis auf ein Video auf einer Website