Use Case oder User Story? Was ist der Unterschied?

Manage­ment-Zusam­men­fas­sung zu die­sem Bei­trag:
Die Begrif­fe → Use Case und User Sto­ry wer­den häu­fig ver­wech­selt. Im → Requi­re­ments Engi­nee­ring ist eine Unter­schei­dung aber wich­tig.
In die­sem Bei­trag wird eine Kurz­dar­stel­lung zur Unter­schei­dung der Begrif­fe geliefert.

Use Cases und → User Sto­ries wer­den im Requi­re­ments Engi­nee­ring ein­ge­setzt und Anfor­de­run­gen zu erfas­sen. Hin­ter bei­den Schlag­wör­tern ver­ber­gen sich aber unter­schied­li­che Kon­zep­te, die das Vor­ge­hen im Requi­re­ments Engi­nee­ring bestimmen.

1. Grundlegende Beschreibung

In der Wiki­pe­dia steht /#Wiki-User-Story/:
“Die Use Cases in der klas­si­schen → Soft­ware­ent­wick­lung ohne agi­le Metho­den sind User Sto­ries inso­fern ähn­lich, als sie Anfor­de­run­gen in der Spra­che des Anwen­ders und im Kon­text dar­stel­len. Bei einem Use Case wer­den jedoch alle Erfolgs- und Miss­erfolgs­sze­na­ri­en bei der mög­li­chen Errei­chung eines fach­lich rele­van­ten Ziels gebün­delt dar­ge­stellt. Eine User Sto­ry stellt hin­ge­gen eine fach­lich moti­vier­te Anfor­de­rung dar, die von einem Anwen­der zwar als erfolg­reich bzw. nicht erfolg­reich umge­setzt beur­teilt wer­den kann, aller­dings wird der Anwen­der allein mit der User Sto­ry kein fach­li­ches Ziel errei­chen kön­nen. Somit kann ein Use Case den Kon­text für vie­le User Sto­ries bil­den: Eine User Sto­ry ist die Über­schrift eines kon­kre­ten Sze­na­ri­os, ein Use Case beinhal­tet meh­re­re die­ser Szenarien.”

Use Case oder User Sto­ry? Die bei­den Begrif­fe kön­nen im Requi­re­ments Engi­nee­ring fol­gen­der­ma­ßen cha­rak­te­ri­siert werden:

  • Use Case: Zu Deutsch Anwen­dungs­fall: Bezeich­net die Beschrei­bung, wie sich ein Sys­tem (oder ein Aus­schnitt davon) verhält
  • User Sto­ry: Beschreibt aus der Sicht eines Anwen­ders einen Teil­aspekt des Ver­hal­tens eines Systems

In Abbil­dung 1 sind die bei­den Begrif­fe mit ihren Cha­rak­te­ri­sie­run­gen gegenübergestellt.

Gegenüberstellung von Use Case und User Story, (C) Peterjohann Consulting, 2020-2022

Abbil­dung 1: Gegen­über­stel­lung von Use Case und User Story

Use Cases wer­den bevor­zugt beim klas­si­schen Requi­re­ments Engi­nee­ring ein­ge­setzt, wäh­rend User Sto­ries bevor­zugt im agi­len Kon­text zu fin­den sind.

Anmer­kun­gen:

  • Weder Use Cases noch User Sto­ries sind Anfor­de­run­gen; um → Anfor­de­rungs­ma­nage­ment / Requi­re­ments Engi­nee­ring zu betrei­ben, bedarf es mehr als das Ver­fas­sen von Use Cases oder User Stories 
  • Die bei­den Kon­zep­te sind ver­schie­den und es soll­te nicht der Ver­such unter­nom­men wer­den, Use Cases und User Sto­ries zu verknüpfen

A. Präsentationen, Literatur und Weblinks

→ Prä­sen­ta­tio­nen

Inhalt Typ
Agi­li­tät: Agi­les Requi­re­ments Engi­nee­ring – Eine Übersicht

pdf

Lite­ra­tur

  1. /BBG15/ → IIBA: A Gui­de to the Busi­ness Ana­ly­sis Body of Know­ledge (BABOK Gui­de), Inter­na­tio­nal Insti­tu­te of Busi­ness Ana­ly­sis, Mari­et­ta, Geor­gia 3rd Edi­ti­on 2015, ISBN 978–1‑927584–02‑6
  2. /BBG17‑d/ IIBA: BABOK v3: Leit­fa­den zur Busi­ness-Ana­ly­se BABOK Gui­de 3.0, Dr. Götz Schmidt, Wet­ten­berg 2017, ISBN 978–3‑945997–03‑1
  3. /Ebert19/ Chris­tof Ebert: Sys­te­ma­ti­sches Requi­re­ments Engi­nee­ring. Anfor­de­run­gen ermit­teln, doku­men­tie­ren, ana­ly­sie­ren und ver­wal­ten, dpunkt, Hei­del­berg 6. Auf­la­ge 2019, ISBN 978–3‑86490–562‑9
  4. /Hruschka19/ Peter Hrusch­ka: Busi­ness Ana­ly­sis und Requi­re­ments Engi­nee­ring: Pro­zes­se und Pro­duk­te nach­hal­tig ver­bes­sern, Han­ser, Mün­chen 2. Auf­la­ge 2019, ISBN 978–3‑446–45589‑4
  5. /IREB21/ sie­he /Pohl21/
  6. /Pohl21/ auch /IREB21/ Klaus Pohl, Chris Rupp: Basis­wis­sen Requi­re­ments Engi­nee­ring: Aus- und Wei­ter­bil­dung nach → IREB-Stan­dard zum Cer­ti­fied Pro­fes­sio­nal for Requi­re­ments Engi­nee­ring Foun­da­ti­on Level, dpunkt, Hei­del­berg 5. Auf­la­ge 2021, ISBN 978–3‑86490–814‑9
  7. /Rupp20/ Chris Rupp: Requi­re­ments-Engi­nee­ring und ‑Manage­ment. Das Hand­buch für Anfor­de­run­gen in jeder Situa­ti­on, Han­ser, Mün­chen 7. Auf­la­ge 2020, ISBN 978–3‑446–45587‑0
  8. /Winteroll21/ Mar­cus Win­te­roll: Requi­re­ments Engi­nee­ring für Dum­mies, Wiley-VCH, Wein­heim 2021, ISBN 978–3‑527–71635‑7

Web­links

Legen­de zu den Weblinks
/ / Ver­weis auf eine Web­site (gene­rell)
/*/ Ver­weis auf eine Web­site, die als Buch-Ergän­zung dient
/#/ Ver­weis auf ein­zel­nes The­ma auf einer Website
/#V/ Ver­weis auf ein Video auf einer Website