Ermittlungstechniken für das Requirements Engineering Systematisches Zusammentragen von Anforderungen

Es gibt eine Rei­he von Ermitt­lungs- und Samm­lungs­tech­ni­ken (Werk­zeu­gen und Metho­den zur Ermitt­lung von Anfor­de­run­gen, Eli­ci­ta­ti­on Tools and Tech­ni­ques) für das → Requi­re­ments Engi­nee­ring.

Je nach Autor und Stan­dard wer­den unter­schied­li­che Tech­ni­ken genannt – ins­ge­samt fin­den sich bis zu 30 unter­schied­li­che Tech­ni­ken. In der Pra­xis wer­den dann für den kon­kre­ten Ein­satz­fall die Tech­ni­ken aus­ge­wählt, die pas­send erschei­nen; in der Regel sind dies nicht mehr als 10.

Typische Ermittlungstechniken

Eine Kate­go­ri­sie­rung der ein­zel­nen Tech­ni­ken könn­te bei­spiels­wei­se so vor­ge­nom­men werden:

  • Tra­di­tio­nel­le Tech­ni­ken: Fra­ge­bö­gen, → Inter­views, Doku­men­ten­ana­ly­se (Hand­bü­cher, Beschwer­de­bö­gen), Beobachtungen
  • Grup­pen­ar­beit: Brain­stor­ming, Fokus­grup­pen, Kon­sens­bil­dung, Work­shops, Rollenspiele 
  • Pro­to­typ­ing (Rapid Pro­to­typ­ing): Simu­la­ti­ons­um­ge­bung, Ablauf­mo­dell, Benutzerschnittstelle
  • Model­le: Sze­na­ri­en, Bil­der, Dia­gram­me, Mind Maps 
  • Kogni­ti­ve und dis­kurs­ori­en­tier­te Ver­fah­ren: Ana­ly­se von Inter­views oder Grup­pen­dis­kus­si­on, um her­aus­zu­fin­den, ob an wich­ti­gen Stel­len Infor­ma­tio­nen ver­schlei­ert wurden 
  • Kon­text­stu­di­en: Kul­tu­rel­le Beson­der­hei­ten, Far­ben, Symbolik

Bezeichnungsweisen

Die deut­schen Begrif­fe “Ermitt­lung”, “Erhe­bung” und “Ent­wick­lung” kön­nen leicht durch­ein­an­der­ge­bracht werden: 

  • “Ermitt­lung” und “Erhe­bung” sind syn­onym zu gebrau­chen, während 
  • “Ent­wick­lung” meh­re­re Tätig­kei­ten umfasst (wie z.B. die Ermittlung/Erhebung).

Die eng­li­schen Begrif­fe “Eli­ci­ta­ti­on” (Ermitt­lung), “Gathe­ring” (Erhe­bung) sowie “Deve­lo­p­ment” (Ent­wick­lung) sind bes­ser unterscheidbar.

Die Ermittlungstechniken nach IREB, (C) Peterjohann Consulting, 2021-2022

Abbil­dung 1: Die Ermitt­lungs­tech­ni­ken (nach → IREB /IREB21/)

Eine Zuord­nung von Ermitt­lungs­tech­ni­ken zu dem Vor­wis­sen (über die Anfor­de­run­gen) der Auf­trag­ge­ber und Auf­trag­neh­mer lie­fert Ebert /Ebert19/ (Abbil­dung 2). 

Zuordnung Ermittlungstechniken nach Ebert, (C) Peterjohann Consulting, 2018-2022

Abbil­dung 2: Zuord­nung Ermitt­lungs­tech­ni­ken nach Ebert /Ebert19/

Die vier Qua­dran­ten kön­nen wie folgt cha­rak­te­ri­siert werden:

  1. Dem Auf­trag­ge­ber sind die­se Anfor­de­run­gen bekannt, dem Auf­trag­neh­mer nicht
  2. Sowohl dem Auf­trag­ge­ber als auch dem Auf­trag­neh­mer sind die­se Anfor­de­run­gen unbekannt
  3. Dem Auf­trag­neh­mer sind die­se Anfor­de­run­gen bekannt, dem Auf­trag­ge­ber nicht
  4. Sowohl dem Auf­trag­ge­ber als auch dem Auf­trag­neh­mer sind die­se Anfor­de­run­gen bekannt

Somit kön­nen die im vier­ten Qua­dran­ten auf­ge­führ­ten Tech­ni­ken dann gut ein­ge­setzt wer­den, wenn die Anfor­de­run­gen sowohl dem Auf­trag­neh­mer als auch dem Auf­trag­ge­ber bekannt sind.

A. Präsentationen, Literatur und Weblinks

Die RE-Basis­prä­sen­ta­ti­on gibt Ihnen einen ers­ten Ein­blick in die Ermitt­lungs­tech­ni­ken des Requi­re­ments Engineerings.

Inhalt Typ
Requi­re­ments Engi­nee­ring (und Busi­ness Ana­ly­sis) – Eine Ein­füh­rung (RE-Basis­prä­sen­ta­ti­on)

pdf

In fol­gen­den Büchern wer­den als Teil­aspekt Ermitt­lungs­tech­ni­ken erläutert:

  • /Ebert19/ Chris­tof Ebert: Sys­te­ma­ti­sches Requi­re­ments Engi­nee­ring. Anfor­de­run­gen ermit­teln, doku­men­tie­ren, ana­ly­sie­ren und ver­wal­ten, dpunkt, Hei­del­berg 6. Auf­la­ge 2019, ISBN 978–3‑86490–562‑9
  • /Ebert22/ Chris­tof Ebert: Sys­te­ma­ti­sches Requi­re­ments Engi­nee­ring. Anfor­de­run­gen ermit­teln, doku­men­tie­ren, ana­ly­sie­ren und ver­wal­ten, dpunkt, Hei­del­berg 7. Auf­la­ge 2022, ISBN 978–3‑86490–919‑1
  • /IREB21/ sie­he /Pohl21/
  • /Pohl21/ auch /IREB21/ Klaus Pohl, Chris Rupp: Basis­wis­sen Requi­re­ments Engi­nee­ring: Aus- und Wei­ter­bil­dung nach IREB-Stan­dard zum Cer­ti­fied Pro­fes­sio­nal for Requi­re­ments Engi­nee­ring Foun­da­ti­on Level, dpunkt, Hei­del­berg 5. Auf­la­ge 2021, ISBN 978–3‑86490–814‑9

Auf fol­gen­de Web­links zu Ermitt­lungs­tech­ni­ken wird hier Bezug genommen:

Legen­de zu den Weblinks
/ / Ver­weis auf eine Web­site (gene­rell)
/*/ Ver­weis auf eine Web­site, die als Buch-Ergän­zung dient
/#/ Ver­weis auf ein­zel­nes The­ma auf einer Website
/#V/ Ver­weis auf ein Video auf einer Website